„Die Natur ist die beste Führerin des Lebens.“

 

- Marcus Tullius Cicero -

Die Zahl von Menschen, die unter Elektrosmog leiden, steigt in unserer hochtechnologisierten Zeit stetig an. Was fällt unter Elektrosmog? Handys, Handymasten, WLAN, Bluetooth und ebenso der ganz normale Haushaltsstrom, der aus unserer Steckdose kommt und das ganze Haus durchzieht.

 

In manchen Ländern Europas wird das Phänomen der „Elektrohypersensitivität“ bereit als Krankheit betrachtet. In Österreich, Deutschland und der Schweiz sind wir leider noch nicht an diesem Punkt angelangt. Unabhängig davon klagen zahlreiche Menschen über Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Übelkeit, Energielosigkeit – und das sind nur die gelindesten Erscheinungsformen. Elektrosmog nimmt uns ca. 25 Prozent unserer Lebensenergie weg. Diese 25 Prozent benötigt der Körper, um die allgegenwärtige Strahlenbelastung auszugleichen. Lebensenergie, die wir an anderer Stelle viel besser brauchen könnten. Vor allem dann, wenn der Körper gesundheitlich bereits angeschlagen ist und es darum geht, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Ich biete Dir eine sogenannte Elektrosmog-Analyse an, in deren Rahmen ich in einem ersten Schritt Dein Haus oder Deine Wohnung mit meinen Messgeräten auf elektromagnetische Störfelder hin prüfe. Im zweiten Schritt unterbreite ich Dir unverbindlich einen individuell auf Dich zugeschnittenen Lösungsvorschlag, wie Du Dein Heim harmonisieren kannst. Elektrosmog hat dann als Störenfried in Deinen vier Wänden ausgedient.

 

Sieh Dir dazu gerne meinen Vortrag unten an: "Elektrosmog - Studien, Risiken & Lösungen". Wenn Du danach an einer Elektrosmog-Analyse Interesse haben solltest (vor Ort bei Dir oder auch per ZOOM möglich), kontaktier mich gerne.