„Bei jeder Entscheidung ist das Beste, was Sie tun können, die richtige Entscheidung zu treffen.

Das Nächstbeste ist die falsche Entscheidung. Und das Schlimmste ist, gar nichts zu unternehmen.“

- Franklin D. Roosevelt -

Questra Holdings Inc. wurde 2009 als SFP-Gruppe mit zwölf Mitarbeitern gegründet und hat seinen Hauptsitz in Spanien. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 158 Mitarbeiter in 28 Ländern und ist darauf spezialisiert, Firmen beim Gang an die Börse zu begleiten bzw. zu finanzieren. Darüber hinaus ist Questra im Immobilienmarkt und Aktienhandel tätig.

 

Für seine Aktivitäten benötigt das Unternehmen Kapital. Als Privatperson hat man seit 2014 die Möglichkeit, bei Questra als Investor einzusteigen und Kapital zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug erhältst Du eine wöchentliche Rendite von ca. 6 Prozent auf Deine Investition (die exakte Höhe hängt vom wöchentlichen Gewinn der Manager ab). 88 Prozent der von den Questra-Managern durchgeführten Transaktionen sind erfolgreich, wodurch 2015 eine Gewinnsumme von insgesamt 231 Millionen € an die Investoren ausgeschüttet werden konnte.

 

Insgesamt stehen Dir bei Questra 10 verschiedene Investitionspakete zur Verfügung, wobei das günstigste Paket mit 90 € wohl für die allermeisten leistbar ist. Profitabler wird es naturgemäß, wenn Du Dir eine höhere Einstiegssumme leisten kannst.

  

Der interessanteste Aspekt ist sicher, die wöchentlichen Gewinne über ein Jahr hinweg ständig zu reinvestieren. Auf diese Weise werden z.B. aus 90 € nach 52 Wochen 360 €, aus 270 € resultieren 1.980 € und aus 810 € Startkapital ergeben sich 7.920 €. Eigene Rechenbeispiele kannst Du übrigens mit dem Questra-Calculator anstellen. Auf Anfrage lasse ich Dir auch gerne den Excel-Calculator für die Offline-Verwendung zukommen (dieser funktioniert leider nicht auf Apple-Geräten).

 

Questra hat 2015 das „Certificate of good standing“ erhalten. Es handelt es sich hierbei um ein Zertifikat, das einem Unternehmen ausgestellt wird, nachdem es genau überprüft wurde. Vor allem aber bescheinigt dieses Dokument einer Firma, dass sie wirklich existiert und es sich nicht nur um eine sogenannte Briefkastenfirma handelt. Nicht zuletzt wird nachgewiesen, dass das Unternehmen Steuern zahlt und sich an die Gesetze des jeweiligen Landes hält. Nur wenn eine Firma alle einzelnen Punkte erfüllen kann, erhält sie das „Certificate of good standing“ und gilt somit auch als seriös und vertrauenswürdig.

Bei Investitionsprogrammen wie Questra verbleibt natürlich – auch das muss ausdrücklich Erwähnung finden – bei aller finanzieller Attraktivität ein Restrisiko. Deshalb empfehle ich Dir, folgende Punkte zu beachten:

 

  • Triff die Entscheidung für einen Einstieg ganz bewusst.

  • Definiere eine für Dich problemlos (!) leistbare Gesamtinvestitionssumme. Investiere nur jene Menge Geld, deren Verlust Du gegebenenfalls verschmerzen könntest.

  • Streue diese Summe möglichst gleichmäßig auf verschiedene Programme, z.B. auf die hier vorgestellten: Questra + Evo Binary + Recyclix + GD.

  • Finde ein gesundes Maß zwischen Reinvestition und Gewinnherausnahme.

  • Strebe danach, bald die Gewinnschwelle (Break Even Point) zu erreichen. Das ist jener Punkt, an dem Du Deine Anfangsinvestition durch die Gewinne zurückerhalten hast und Dein Saldo somit wieder bei Null steht. Ab diesem Zeitpunkt bist Du auf der sicheren Seite und lässt nur noch Deine Gewinne weiterarbeiten.

 

Bei Fragen kannst Du Dich jederzeit gerne an mich wenden.

Fazit

 

Eine Investition in Questra bietet Dir die Möglichkeit, Dein Privatvermögen bereits mit einer niedrigen Anfangsinvestition innerhalb kurzer Zeit wesentlich zu vergrößern und schon nach wenigen Wochen erste Gewinne einzufahren.

 

1/1

Abonniere meinen Newsletter!